Austrian World Summit 2020: Die Politik setzt auf grüne Mobilität

18. 09. 2020

Arnold Schwarzenegger, Jane Goodall und viele weitere prominente Speaker gaben der Politik am Austrian World Summit 2020 eine klare Botschaft mit auf dem Weg.

Nur durch mutige Entscheidungen und einem Bekenntnis für grüne Investitionen und für nachhaltige Mobilität wird die Klimawende gemeinsam machbar sein. Einmal mehr wurde klar: Die ÖBB sind Teil der Lösung.  

Dem Organisationsteam des Austrian World Summits gelang es, trotz Pandemie ein lautes Zeichen für den Klimaschutz zu setzen. Viele #climateactionheroes kamen am 17. September in der Spanischen Hofreitschule zusammen, um gemeinsam Maßnahmen, Ideen und Herausforderungen im Kampf gegen den Klimawandel zu diskutieren und Erfahrungen auszutauschen.

Die ÖBB unterstützte auch in diesem Jahr die Schwarzenegger Climate Initiative als offizieller Mobilitätspartner und kann sich zu Recht Österreichs größtes Klimaschutzunternehmen nennen: Denn durch die Umstellung auf grünen Bahnstrom aus 100 % erneuerbaren Energien sparen die ÖBB noch einmal zusätzlich 100.000 Tonnen CO2 pro Jahr ein. Alles in allem ersparen die ÖBB durch ihre Verkehrsleistungen mit Bahn & Bus Österreich rund 4,2 Millionen Tonnen an Treibhausgas-Emissionen pro Jahr.

Über die ÖBB Klimaschutzleistungen und über Zukunftsprojekte der ÖBB konnte man sich direkt vor Ort am ÖBB Infocounter ein Bild machen.

Bundesministerin Leonore Gewessler untermauerte die wichtige Stellung, die die ÖBB im Kampf zur Eindämmung der CO2-Emmissionen einnimmt, und setzt stark auf den Ausbau der Bahninfrastruktur. Ihre Botschaft: Allen Menschen soll ein einfacher und kostengünstiger Zugang zu öffentlichen Verkehr ermöglicht werden. Und auch Europas Citys sollen in den nächsten Jahren durch die Schiene nicht nur näher zusammenwachsen, sondern auch schneller erreichbar werden. Die ÖBB ziehen hier an einem Strang mit der Bundesregierung und setzen zum Beispiel mit dem Ausbau in Nightjet-Anbindungen wichtige Akzente. 
Vorständin der ÖBB-Personenverkehr AG Michaela Huber machte am Climate Kirtag schon Lust auf mehr: „Wir werden schon in diesem Jahr mit dem Nightjet nach Amsterdam fahren, träumen von Paris und arbeiten gemeinsam mit den Schweizerischen Bundesbahnen an weiteren Verbindungen.“ Die damit verbundene Botschaft war klar: Wir gewinnen gerade Europa zurück! 

Allen Nightjet-Fans kann jedoch eines verraten werden: Bereits 2022 werden die ÖBB Nightjets der neuen Generation im Einsatz sein und mit zusätzlicher Ausstattung Zugreisen noch komfortabler machen. 

Viele spannende Insights also, die uns der Summit heuer gewährte – bleibt noch das Positive in den Vordergrund zu rücken und mit den Worten des Bundespräsidenten Alexander van der Bellen zu enden: „Wir können die Welt in Ordnung bringen. Und wir werden die Welt in Ordnung bringen.“