Staffelfinale

29. 12. 2020

In Episode 14 von Nikki und ihre Crew, geben wir nochmal ALLES, damit ihr gut aufgegleist in das neue Jahr kommt! 🥳👏

Na, seid ihr auch alle keksgeschwängert und noch mit dem Duft von diversen Braten in der Nase im wohligen Post-Feiertage-Bliss? 😏 Wunderbar. Dann kommt jetzt ohne Umschweife das, worauf ihr alle 2020 gewartet habt:

DER JAHRESRÜCKBLICK!

😆 Keine Panik. Ihr werdet von Zoom-Screenshots, Lockdown-Eckdaten und Co verschont, ihr könnt euch daher ruhig wieder entspannen. 😅 Einfach wieder zurücklehnen, noch ein Keksi reinschieben und weiterlesen. Okay? Also probieren wir das gleich nochmal: Seid ihr bereit? OB IHR BEREIT SEID, HAB‘ ICH GEFRAGT?! 

Na geht ja! Dann starten wir gleich mal mit Liebe.

All you need is LÖB(B)

Sich selbst feiern, kann ja jede/r, aber wenn ihr uns feiert, dann geht das runter wie Öl sag ich euch. Hier ein Best-Of:

Warum wir auf euren Zuspruch gerade in diesem Jahr so stolz sind? Naja erstens, 2020 und zweitens, weil wir den Herausforderungen dieses Jahres störrisch „Challenge accepted“ entgegengebrüllt haben und sich die harte Arbeit anscheinend gelohnt hat.

The Secret

Wisst ihr noch, wie Ende letzten Jahres unser CEO Andreas Matthä im Community Management vorbeigeschaut hat? Ich erwähne es deshalb, weil's einfach cool war und nochmal erzählt werden musste. 💪😎😂 Obwohl das stimmt, ist der eigentliche Grund dieser: Egal wer bei uns in den letzten Jahren (mit Ausnahme 2020, weil duuuh) zum Perspektivenwechsel gekommen ist, das Feedback war fast immer gleichlautend: „Wahnsinn, was eure Leute alles wissen (müssen) und mit welchem Engagement sie bei der Sache sind.“ „Bei euch fühlt man sich gleich wohl, wenn man zur Tür hereinkommt. Es hat was Familiäres. Ich komm sehr gerne wieder bei euch vorbei.“ 🥰

Dieses Gefühl von familiärer Verbundenheit ist natürlich nicht von heute auf morgen entstanden. Da stecken viel Engagement, Hirnschmalz, jahrelanger Einsatz, Team-Buildings, Terrassen- und Weihnachtsfeiern, und vor allem die Überzeugung dahinter, dass wir gemeinsam einfach besser sind. Und alles – komme was wolle – halb so schlimm ist, wenn man sich wohl fühlt und auch in der Arbeit mal Platz für lautes Lachen und bissl Blödsinn ist. 

Behind the Screens

Tja und dann kam Social Distancing, die böse Stiefschwester von persönlicher Nähe. Schwupps, alle sitzen im Homeoffice.

Keine morgendliche Begrüßungs-Händeschüttelrunde. Kein „ich habe Schoko-Muffins für uns alle gemacht – willst du einen oder zwei?“. Kein Schmunzeln, weil das Stirnrunzeln des Kollegen in einem Meeting Bände spricht. Kein "Blick über Bildschirm hinweg mit Kollegin austauschen“. Kein Hollywood-schaukeln in der gemeinsamen Pause. Kein Lachen, dass aus den Büros nebenan schallt. Kein gemeinsames Mittagessen. Kein „Nikki, Nikki, Nikki! Ich brauch gar nix, ich wollt nur deinen Namen rufen!“ Keine After-Work Picknicks. Keine Stressbälle, die durch die Luft fliegen, weil Stani frech war. Keine Team-Buildings.

Nix mit Nähe einfach. 😭😭 Das konnten wir so nicht auf uns sitzen lassen. Plan B musste her.

Digital Sozial

Das B in Plan B könnte in diesem Fall für Boss stehen. Shout-out an dieser Stelle an unseren Teamleiter Christian. 👋 Unter strategischem Weitblick im Wörterbuch findet ihr sicher ein Foto von ihm. 🧐 Er ist nicht müde geworden, Ideen und digitale Alternativen hervorzusprudeln, wie wir das für uns so wichtige Sozialgefüge im Gleichgewicht halten.

Da wurden Packerl an „ÖBB-Kinder“ mit einem kinderfreundlichen Begleitbrief verschickt, um sich auch bei den Kleinen für ihre Mithilfe zu bedanken, weil Papa und Mama zwar zuhause, aber am Arbeiten sind. Es gab virtuelle Kaffeekränzchen mit Verkleidung und Ratespielen. Wir wurden ermutigt, Telefonmeetings draußen spazierend zu führen, sollte uns die Decke langsam auf den Kopf fallen. Kameras wurden bei Meetings wieder aktiviert, um die Mimik sehen und so die Gefühlslage der KollegInnen besser erfassen zu können. In der Zeit, wo es noch erlaubt war, haben wir Teamcoaches uns mit Christian auf der Donauinsel getroffen. Während der Chef für uns an einem kleinen Kocher Frühstückseier, Speck und Tee produziert hat, haben wir über das Tagesgeschäft, Sorgen und Unbehagen unserer Teams gesprochen, gegenseitig reflektiert und Lösungen gefunden.

Unsere virtuelle Weihnachtsfeier wurde in 2 Tagen auf die Beine gestellt. Es gab unterschiedliche Räume für Schabernack, ein vorgetragenes Gedicht, eine Rätselralley, es wurde musiziert, es gab Dankesreden, eine Videoshow und vieles mehr. Es war so großartig und ich ehrlich so aufgeregt, endlich wieder zu socializen, ich hab mir zur Feier des Tages sogar ein Kleid mit Strumpfhose angezogen. 🤷‍♀️😂

Ja, und gearbeitet hab ihr nicht, oder wie?

Pfff….wir arbeiten IMMER, ok. 🤓 Aber damit die Zahlen-Nerds unter euch auch besser schlafen können: 2020 habt ihr über 166.000 Mal auf unseren Social-Media-Kanälen Beiträge gepostet, bzw. Kommentare oder Antworten hinterlassen. Das sind zwar etwas weniger als im Vorjahr, in Bezug auf 2020 und die gegebenen Rahmenbedingungen ist das aber ein sehr schönes Ergebnis, finde ich. 🙃

Und dafür möchte ich euch Danke sagen! Danke für eure Treue, euer Vertrauen und euren Zuspruch! Danke an alle Trainspotter und ÖBB-Fans, die uns wie jedes Jahr mit Fotos von unseren Zügen und Bahnhöfen versorgt haben. Danke, dass ihr jedes Mal durch die Decke geht und kurz das Internetz überfordert, wenn neue Nightjet-Verbindungen oder – Fotos veröffentlicht werden. Das ist einfach so mega, wie sehr ihr unsere Bahn-Liebe teilt! 🥰🥰

Ihr – und das muss auch mal gesagt werden – seid einfach die beste Community, die wir uns wünschen könnten. Und weil man immer aufhören soll, wenn’s grad am Schönsten ist (Von wem kommt das eigentlich? Weiß das wer?), verabschiede ich mich hiermit - zumindest in diesem Jahr - von euch.

Ihr wisst, bleibt gesund und wenn es euch unter den Nägeln brennt: Schreibt uns. You know where to find us. Am 31.12. sind wir auf Social Media noch bis 12 Uhr für euch da und ab 2.1. wieder von 7-20 Uhr, wie gewohnt. In der Zwischenzeit (und wie sonst auch) halten die KollegInnen aus dem ÖBB Kundenservice die Stellung: Telefonisch (☎ 05-1717) oder über unser Kontaktformular erreichbar. 

Prosit Neujahr! Happy New Year! Guten Rutsch! All that. 

Wir lesen uns wieder in 2021!