Promi am Zug: Stefan Kraft

22. 01. 2022

Der erfolgreiche Skispringer, Weltrekordhalter und begeisterter Bahn-Fahrer Stefan Kraft erzählt uns, was er an den ÖBB schätzt:

Lieber Stefan Kraft, was bedeuten die ÖBB für dich?
Stefan Kraft:
Sehr viel. Dadurch, dass mein Papa für die ÖBB arbeitet, begleiten sie mich schon mein ganzes Leben.

Wie verbringst du die Zeit an Bord?
Stefan Kraft: 
Das Schönste am Zugfahren ist, dass man schnell vorankommt und Zeit für sich hat. Außerdem kann man sich während der Fahrt etwas bewegen. Zudem quatsche ich mit meinen Mitreisenden, lese etwas oder chatte am Telefon. Und manchmal schaue ich auch nur aus dem Fenster und genieße meine Fahrt durch Österreich. Ganz selten spricht mich auch jemand an und dann freue ich mich über die Gelegenheit, kurz mit einem Fan zu plaudern oder ein Autogramm zu geben.

Verbindest du besondere Erinnerungen mit den ÖBB?
Stefan Kraft: 
Ich bin im Oktober von Salzburg nach Wien gefahren, um meine Wachsfigur bei Madame Tussauds zu enthüllen. Es war eine große Ehre, als erster Skispringer überhaupt dort verewigt zu werden. Abseits der Wintersaison habe ich den einen oder anderen Termin in der Hauptstadt. Die Verbindung Salzburg–Wien ist wirklich gut.

Wie bereitest du dich vor, wenn du Höchstleistungen erbringen musst?
Stefan Kraft: 
Direkt vor einem Wettkampf muss man voll fokussiert sein. Der Hauptteil der Arbeit, des Trainings und der Vorbereitung muss dann schon passiert sein. Gemeinsam mit meinem Coach Patrick Murnig erstelle ich vor jeder Saison ein individuelles Konzept. Die beste Motivation ist für mich das Publikum vor Ort. Wenn die Menge tobt und mir gelingt ein super Sprung – das ist das Größte!

Möchtest du unseren Leser:innen noch etwas mit auf den Weg geben?
Stefan Kraft: 
Gerne! Ich grüße natürlich meinen Papa und freue mich auf meine nächste Bahnfahrt. Und um möglichst entspannt zu Wintersportevents zu kommen, rate ich allen, mit der Bahn anzureisen.

© JumpandReach

Stefan Kraft wurde 1993 in Salzburg geboren und ist erfolgreicher Skispringer. 2016/17 und 2019/20 gewann er sowohl den Gesamt- als auch den Skiflug-Weltcup. 2017 wurde er in Lahti Doppelweltmeister auf der Normal- und Großschanze, 2021 noch einmal Weltmeister in Oberstdorf. Darüber hinaus sicherte er sich den Sieg der Vierschanzentournee 2014/15 sowie neun weitere WM-Medaillen und hält bei derzeit 21 Weltcupsiegen. Und als wäre das noch nicht beeindruckend genug, hält Stefan zudem seit März 2017 den Weltrekord im Skifliegen mit 253,5 Metern.

Link zu Stefans Website: http://www.kraft-stefan.com/

© Titelfoto http://www.jumpandreach.com/