Elektrifizierung und Attraktivierung fürs Burgenland

19. 10. 2020

172 Millionen Euro werden in den nächsten sechs Jahren in die Infrastruktur im Burgenland investiert. Das Netz im regionalen Raum soll modernisiert, ausgebaut und umweltfreundlich gestaltet werden.

Der Rahmenplan 2021 - 2026 bringt für das Burgenland in den kommenden sechs Jahren einen Investitionsschub von 172 Millionen Euro. Schwerpunkte sind der zweigleisige Ausbau der Strecke Parndorf – Kittsee und die Attraktivierung und Elektrifizieren der Strecke Wr. Neustadt – Loipersbach-Schattendorf. Auch die Errichtung der Schleife Müllendorf – Eisenstadt wird vorangetrieben. Die Vorbereitung zur Flughafenanbindung gehen in die nächste Phase.

Überblick der Schwerpunkte 2021 – 2026

  • Zweigleisiger Ausbau Parndorf – Kittsee
  • Errichtung der Schleife Müllendorf – Eisenstadt
  • Start Planung Schleife Ebenfurth
  • Attraktivierung und Elektrifizierung der Strecke Wiener Neustadt – Loipersbach-Schattendorf
  • Elektrifizierung Jennersdorf – Graz Ostbahnhof

Ihr wollt es ganz genau wissen? 

Details zum Rahmenplan findet ihr auf der Homepage des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie.