Sanierung und Schaffung neuer Kapazitäten am TSA Terminal Wels

28. 07. 2020

Der Terminal in Wels ist einer der größten Terminalstandorte der TSA in Österreich. Er wickelt sowohl begleitende als auch unbegleitete Verkehre ab. Ebenso ist es dort möglich ISU Transporte auf die umweltfreundliche Schiene zu verladen.

Drehscheibe im Kontinentalverkehr

Aufgrund seiner zentralen Lage und der Vielfältigkeit an Produkten fungiert der am Rhein-Donau Korridor liegende Terminal als Drehscheibe im Kontinentalverkehr. Dazu ist es gelungen, als „Big Player“ im Oberösterreichischen Wirtschaftsraum, internationale Netzwerke in Richtung Südosteuropa zu etablieren.

 

Kundenbedürfnisse an erster Stelle – wir schaffen Kapazitäten!

Derzeit werden Ausbesserungsarbeiten am Fundament der Kranbahn durchgeführt. Zusätzlich wird an einer Erhöhung der Lagerkapazität um 200 TEU gearbeitet, somit stehen unseren Kunden bereits ab Herbst mehr Lagerflächen für Ihre intermodalen Transporteinheiten zur Verfügung.

Wir modernisieren laufend und stellen die Kundenbedürfnisse immer an erste Stelle. Am Terminal Wels ist bis Ende 2026 eine Verlängerung der Krangleise auf 700m und die Durchfahrfähigkeit des Terminals geplant. Die Projektentwicklungsarbeiten sind bereits abgeschlossen, jetzt wird an den Detailplanungen gearbeitet, was wiederum mehr Umschlagskapazität für unsere Kunden bedeutet. 

Das Alleinstellungsmerkmal des Terminals ist, Verkehrsströme durch eine Vielzahl an Zugsverbindungen zu bündeln, die Abwicklungsprozesse  zu beschleunigen und dadurch die Ladeeinheiten der Kunden schnell und effizient an die verschiedensten Destinationen weiter zu transportieren. Dieses HUB System wird laufend ergänzt und soll zukünftig noch weiter optimiert werden. Dabei unterstützt nicht nur das flexible Team der TSA sondern auch unser Terminalmanagementsystem und die gut funktionierende Koordination zwischen Verladern, Spediteuren, Operateuren und Eisenbahnverkehrsunternehmen.

ROLA weiterhin an Bedeutung

Die ROLA in Wels wird auch weiterhin für den oberösterreichischen/österreichischen Raum eine zentrale verkehrspolitische Bedeutung haben. Auch wenn durch die geopolitische Situation die Rahmenbedingungen für die Verladewirtschaft erschwert wurden, konnten dank der ROLA Verbindungen im Jahre 2019 von nach Wels jährlich rund 24.000 Transit-LKW Fahrten von der Straße auf die umweltfreundliche Schiene verlagert werden.

Ob Containerumschlag, verschiedene Serviceleistungen, ROLA oder die Abwicklung von Spezialprodukten am Terminal in Wels sind Sie genau richtig, hier gibt es alles aus einer Hand.

flexibel – neutral - österreichweit