10 knackige Wanderwege in Österreich

05. 10. 2022

Mit Zug und Bus bis zum Wander-Startpunkt: Wir stellen zehn Top-Wanderwege in ganz Österreich vor, die echte Highlights für Wanderfans, Bergfexe sind.

Der Berg ruft! Wer autofrei zum Wandern anreist, tut nicht nur der Umwelt Gutes, sondern hat auch den Vorteil, dass auf der Heimreise die geschundenen Wadeln hochgelegt werden können. Wir präsentieren euch zehn familienfreundliche Top-Wanderungen in Österreich voller Highlights – für alle Bergfexe und Tourengeher:innen, die das Gipfelglück suchen, ein bisschen höher hinaus wollen oder auch einfach neue Gegenden erkunden möchten. Hütten-Tipps natürlich inklusive!

Diese vorgestellten Wandertouren findet ihr im Wander-Guide „Mit Bahn und Bus in die Natur!", einem Wanderführer von den Naturfreunden Österreich in Kooperation mit der ÖBB. Sie gehören zu den 46 Top-Touren des Landes, die ihr mit Bahn, Bus und den öffentlichen Verkehrsmitteln ganz einfach erreichen könnt.

1. Wandern von Piesendorf zur Pinzgauer Hütte

Naturspektakel auf der Schmittenhöhe
Gehzeit: 6,5 Stunden
Länge: 16,9 Kilometer
Höhenmeter: 1069 hm
Bundesland: Salzburg

Mit 16,9 Kilometern Länge ist diese Strecke für alle unter euch mit geübten Wadeln eine schöne, mittelschwere Tagestour. Praktisch ist, dass ihr auf dem Weg vom Berg ins Tal mit der Schmittenhöhebahn Höhenmeter und Wegkilometer abkürzen könnt, wenn ihr möchtet. Aber bevor ihr diese Entscheidung treffen müsst, geht ihr in Piesendorf los und kommt auf der Pinzgauer Hütte an, wo euch jedenfalls nicht nur kulinarische Köstlichkeiten, sondern auch echte Berg-Schmankerl auf dem wunderschönen „Sisi-Rundweg“ erwarten. Dieser dauert rund eine halbe Stunde ab der Pinzgauer Hütte, führt um den Gipfel der Schmittenhöhe herum und zeigt ein Panorama Kitzsteinhorn, Großglockner und dreißig weiteren Dreitausendern. Kurz: Er ist auf jeden Fall einen zusätzlichen Abstecher wert!

Hinfahrt
Von Salzburg mit dem Zug nach Zell am See, dort mit der Pinzgauer Lokalbahn nach Piesendorf.

Rückfahrt
Von Zell am See mit dem Zug nach Salzburg.

Pinzgauer Hütte

2. Wanderweg von Knittelfeld zum Steinplan-Schutzhaus

Anspruchsvolle Tour mit Mega-Panorama
Gehzeit: ca. 7-8 Stunden
Länge: 22,9 Kilometer
Hähenmeter: 1061 Hm
Bundesland: Steiermark

Für stattliche 22,9 Kilometer Fußmarsch bekommt ihr als Lohn am Steinplan-Gipfel ein Rundum-Panorama der Extraklasse. Von hier sieht man u. a. bis zu den Karawanken, den Seetaler und Seckauer Alpen sowie zum Hochschwab und Schöckel. Wer sich den unvergesslichen Ausblick lieber erradeln will, ist in der Gegend auch immer willkommen. Um das Steinplan-Schutzhaus führen gleich drei offizielle Mountainbike-Strecken. Ruhesuchende und Sternengucker:innen kommen bei einer Übernachtung in dieser Hütte auch voll auf ihre Kosten, denn sie steht laut einer Studie der Universität für Bodenkultur in einem besonders licht- und lärmarmen Gebiet.

Hinfahrt
Mit dem Zug von Wien oder Klagenfurt nach Knittelfeld.

Rückfahrt
Von Knittelfeld mit dem Zug nach Wien oder Klagenfurt.

Steinplan Schutzhaus

3. Wanderung durch die Täler des Kaisergebirges

Zweitägige Tour von St. Johann nach Kufstein
Bundesland: Tirol
1. Etappe:   Gehzeit: ca. 4,5 Stunden
                    Länge: 10,6 Kilometer
                    Höhenmeter: 850 Hm ↑, 440 Hm ↓


2. Etappe:  Gehzeit: ca. 3,5 Stunden
                   Länge: 12,5 Kilometer
                  Höhenmeter: 58 Hm ↑, 438 Hm ↓

Auf diesem Natura Trail wandert man insgesamt 23 Kilometer lang durch eine vielfältige Kultur- und Naturlandschaft mit Almen, Bergwäldern, Zwergstrauchheiden und alpinen Rasen. Ein ständiger Wegbegleiter ist der rosa blühende Kahle Alpendost und zahlreiche Enzianarten. In diesem Gebiet könnt ihr auch viele Schmetterlingsarten wie das schillernde Tagpfauenauge beobachten. Für die Übernachtung empfehlen wir das Hans-Berger-Haus. Besonders Ambitionierte gehen die Tour, die mit zwei Tagen mittelschwer ist, auch gut an einem Tag (schwer).

Hinfahrt
Von Innsbruck mit dem Zug nach Wörgl, im Anschluss nach St. Johann in Tirol und von dort mit dem Bus 4000 zur Station „Kirchdorf in Tirol Griesenau“.

Rückfahrt
Von Kufstein mit dem Zug nach Innsbruck.

Wanderung auf dem Natura Trail im Kaisergebirge

4. Wandern von Obertraun zum Wiesberghaus

Eine wunderschöne Wanderung im Dachstein-Massiv
Gehzeit: ca. 4 Stunden
Länge: 9,4 Kilometer
Höhenmeter: 463 Hm
Bundesland: Oberösterreich

Nichts wie rauf mit euch: Die unter Wandersleuten berühmte Schutzhütte Wiesberghaus ist ein alpines Ausbildungszentrum der Naturfreunde Österreich und ein sehr guter Ausgangspunkt für hochalpine Touren im gesamten Dachstein-Massiv. Dieser (mittelschwere) Weg, der zum Teil über den Natura Trail  „Welterbegebiet Dachstein“ führt, kann auch mit Kindern begangen werden. Besonders romantisch ist eine Übernachtung hier auf 1.884 Metern Höhe, denn: Es steht laut einer Studie der Universität für Bodenkultur in einem besonders licht- und lärmarmen Gebiet. Da kann ein Blick in den Sternenhimmel und auf die Sternenkarte nicht schaden!

Hinfahrt
Mit dem Zug von Linz über Attnang-Puchheim nach „Obertraun Dachsteinhöhlen“, dann mit dem Bus 543 zur Station „Obertraun Dachsteinseilbahn“ (Talstation Krippensteinbahn).

Rückfahrt
Mit dem Bus 543 von der Station „Obertraun Dachsteinseilbahn“ (Talstation Krippensteinbahn) nach „Obertraun Dachsteinhöhlen“ und von dort mit den Zug nach Attnang-Puchheim und weiter nach Linz.

Wiesberghaus

5. Wandertour von Kufstein zum Hans-Berger-Haus

Durch die unberührte Natur des hinteren Kaisertals
Gehzeit: ca. 5,5 Stunden
Länge: 24 Kilometer
Höhenmeter: 962 Hm
Bundesland: Tirol

Nachdem ihr die berühmte Kaisertal-Treppe und ihre rund 280 Stufen sowie ein paar weitere Höhenmeter gemeistert habt, werdet ihr begeistert sein, wenn ihr oben ankommt. Denn das Hans-Berger-Haus thront zwischen den imposanten Felswänden des Wilden Kaisers. Der (insgesamt mittelschwere) Weg dorthin führt zum Teil über den besonders abwechslungsreichen Natura Trail „Durch die Täler des Kaisergebirges“ (internen Anker im Artikel setzen!). Rund um die Hütte gibt es übrigens für ambitionierte Kletter:innen Routen in allen Schwierigkeitsgraden. Das Haus ist Stützpunkt einer Bergsteigerschule, die u. a. Kletterkurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene sowie auf Familien zugeschnittene Wanderungen anbietet.

Hinfahrt
Von Innsbruck mit dem Zug nach Kufstein.

Rückfahrt
Von Kufstein mit dem Zug nach Innsbruck.

Wanderung zum Hans-Berger-Haus

6. Wanderweg von Wien zum Höllensteinhaus

Eine aussichtsreiche Wanderung im südlichen Wienerwald
Gehzeit: ca. 4 Stunden
Länge: 12,8 Kilometer
Höhenmeter: 573 Hm
Bundesland: Wien

Eine etwas ambitioniertere Wanderung nah bei der Hauptstadt? Ja, die gibt es! Der Wienerwald ist ein besonderes Naturjuwel: Er ist eines der größten Buchen- und Eichenwaldgebiete mit unzähligen bunten Blumenwiesen und viele Bächen. Auf der Hälfte dieser insgesamt mittelschweren Strecke liegt das Höllensteinhaus, das seit 2014 mit dem Österreichischen Umweltzeichen zertifiziert ist. Vom Julienturm, einer 1880 errichteten Aussichtswarte direkt bei der Hütte, hat man einen herrlichen Ausblick auf den Wienerwald, das Wiener Becken, die Gutensteiner Alpen sowie auf Rax und Schneeberg.

Hinfahrt
Von Wien Hauptbahnhof bzw. Wien Meidling mit dem Zug nach Wien Liesing; dann mit dem Bus 256 bis zur Endstation „Gießhübl Föhrenberge“.

Rückfahrt
Von der Haltestelle „Wien Rodaun“ mit der Straßenbahnlinie 60 nach Hietzing oder zum Westbahnhof, dann mit der U4 und U1 bzw. mit der Straßenbahnlinie 18 nach Wien Hauptbahnhof.

Höllensteinhaus

7. Wandern von Bruck an der Mur zum Schutzhaus Hochanger

Spiel und Spaß für fitte Familien
Gehzeit: ca. 5 Stunden
Länge: 12,7 Kilometer
Höhenmeter: 842 Hm ↑, 853 Hm ↓
Bundesland: Steiermark

Entlang der markierten, für Familien geeigneten und mittelschweren Wege wandert ihr gemütlich zum Hochanger und zum gleichnamigen Schutzhaus Hochanger. Das Gipfelkreuz liegt wenige Minuten von der Hütte entfernt und hier bietet sich euch eine beeindruckende Fernsicht auf das gesamte Hochschwab-Gebiet und das Aflenzer Becken. Eine besondere Attraktion für Kinder ist der „Ridors Wald“, ein in Europa einzigartiges Spielparadies mitten in der Natur. Auf zwölf Stationen kann man am Naturgelände auf abwechslungsreiche Weise den Wald erforschen.

Hinfahrt
Mit dem Zug von Graz oder Wien nach Bruck an der Mur.

Rückfahrt
Von Bruck an der Mur mit dem Zug nach Wien oder Graz.

Schutzhaus Hochanger

8. Wandern über die Örflaschlucht zum Götzner Haus

Eine traumhafte Wanderung im Bregenzerwald     
Gehzeit: ca. 3,5 Stunden
Streckenlänge: 14,9 Kilometer         
Höhenmeter: 967 Hm 
Bundesland: Vorarlberg

Durch die eindrucksvolle Örflaschlucht, über den Meschatle- und den Schreckweg wandert ihr auf diesem mittelschweren Wanderweg bis zum Götzner Haus. Hier erwarten euch eine wunderschöne Sonnenterrasse, von der aus ihr das Bergpanorama genießen könnt, und ein Spielplatz mit Wasserspielen – ideal für die Abkühlung an heißen Tagen. Erweitern könnt ihr euer Bergabenteuer mit einem von drei Klettersteigen oder auch einigen kürzeren Touren, die direkt neben der Hütte starten, beispielsweise der Wanderweg zur Emser Hütte und dem Hohenems.

Hinfahrt
Von Bregenz, Dornbirn, Feldkirch oder Bludenz mit dem Zug nach Götzis.

Rückfahrt
Von Götzis oder Hohenems mit dem Zug nach Dornbirn, Bregenz, Feldkirch oder Bludenz.

Götzner Haus

9. Wanderung von Puchberg am Schneeberg zum Öhlerschutzhaus

Eine schöne Rundwanderung in den Gutensteiner Alpen
Gehzeit: ca. 6 Stunden
Streckenlänge: 18 Kilometer
Höhenmeter: 651 Hm
Bundesland: Niederösterreich

Durch das Haltbergtal gelangt ihr bei diesem mittelschweren Rundwanderweg durch den Wald und auf die Kaiserebenwiese, wo ihr schon mal einen wunderschönen Ausblick auf den Schneeberg habt. Nachdem ihr durch das Blättertal und auf die Dürre Wand gewandert seid, gelangt ihr bald zum Öhlerschutzhaus auf 1.027 Metern Seehöhe. Zwei nahe gelegenen Gipfel bieten sich für einen kurzen Abstecher an: Der Öhler, der in einer halben Stunde erreichbar ist, und der Schober, zu dem man in rund einer Stunde geht. Hinunter geht es über die Schoberalm und dem Halterberghof.

Hinfahrt
Mit dem Zug von Mürzzuschlag oder Wien nach Wiener Neustadt, dann weiter mit dem Regionalzug nach Puchberg am Schneeberg.

Rückfahrt
Mit dem Regionalzug von Puchberg am Schneeberg nach Wiener Neustadt.

Öhlerschutzhaus

10. Wanderweg von Lilienfeld zur Traisnerhütte auf der Kloster-Hinteralpe

Ein tolle Wanderung: Raus aus der Stadt und rauf auf den Berg!
Gehzeit: ca. 6 Stunden
Länge: 16,1 Kilometer
Höhenmeter: 1015 Hm
Bundesland: Niederösterreich

Diese Wanderroute führt über blühende Wiesen, vorbei an der Bergstation des Lilienfelder Sessellifts zur Traisnerhütte. Von hier aus habt ihr bei der Rast einen herrlichen Rundblick auf Schneeberg, Rax, Hochschwab, Gesäuse, Ötscher, Totes Gebirge, Traunstein und Nebelstein. Das Schöne bei dieser Strecke: Nehmt ihr oder Teile eurer Wandergruppe beim Auf- und Abstieg den Lift, verringert sich die gesamte Gehzeit auf ca. 2 Stunden. So können auch weniger konditionsstarke Menschen oder kleine Kinder mit. Übrigens: Die Hütte ist auch im Winter offen und bietet sich als Ziel für Skitouren und Schneeschuhwanderungen an.

Hinfahrt
Mit dem Regionalzug von St. Pölten nach Lilienfeld.

Rückfahrt
Mit dem Regionalzug von Lilienfeld nach St. Pölten.

Traisnerhütte

MIT BUS UND BAHN IN DIE NATUR
Der Wanderführer „Mit Bahn und Bus in die Natur!“ der Naturfreunde Österreich stellt 46 familienfreundliche Wanderungen in ganz Österreich vor. In Kooperation mit den ÖBB erstellt, benötigt ihr bei diesen Touren für die Anreise keinen Pkw. Der Großteil der beschriebenen Routen führt zu traumhaft gelegenen Naturfreunde-Hütten. Darüber hinaus stellen wir einige von den Naturfreunden ins Leben gerufene WohlfühlWege und Natura Trails vor, auf denen man ökologisch besonders wertvolle Landschaften kennenlernen kann.

TIPP: Im Wanderführer sorgen QR-Codes bei jedem der Touren dafür, dass ihr immer an die aktuellen Infos zu den Touren kommt.