Nachhaltige ÖBB

Die ÖBB leben ihre gesellschaftliche Verantwortung und stehen für eine nachhaltige und umweltbewusste Mobilität. Wer mit der Bahn fährt, schont Ressourcen und leistet einen wertvollen Beitrag für eine lebenswerte Zukunft für unsere nachfolgenden Generationen.

Wie genau die Einsparungen der ÖBB aussehen und welche Anstrengungen täglich unternommen werden, um unsere Welt ein Stückchen besser zu machen, zeigen wir hier in kleinen Daten & Fakten Grafiken aus der bunten und großen Welt der nachhaltigen ÖBB.

 

 

 

 

506.000 Güterzüge fahren jährlich in Europa. Das bedeutet, dass durchschnittlich in jeder Minute ein Zug auf Schiene gebracht wird.

Der ÖBB Schienengüterverkehr erspart Österreich jährlich 1,1 Mio. an CO2–Emissionen (g/Tkm). Vergleicht man die Verkehrsmittel Schienengüterverkehr und LKWs, ergibt sich ein Unterschiedsfaktor von 1:40. Bedeutet, dass LKWs durchschnittlich 40mal mehr gefährliche Treibhausgase emittieren.
Quelle: ÖBB – Zahlen, Daten, Fakten

 

 

 

 

In unserer Nachhaltigkeitsstrategie stehen regionales & nachhaltiges Einkaufen ganz oben auf der Prioritätenliste. Das stärkt den Wirtschaftsstandort Österreich. Der „Masterplan“ für 2023: 60 % des Bestellvolumens auf Nachhaltigkeit beurteilt werden sollen.

 

 

 

 

Unser Wagenmaterial wird ständig getestet. Vor allem neue Innovationen müssen auf Herz & Nieren geprüft werden. So zum Beispiel die digitale automatische Kupplung (DAK), mit welcher ab 2030 Züge in ganz Europa ausgestattet werden sollen. Eine Revolution und Startschuss für den Schienengüterverkehr von morgen.

(Quelle: Temperaturenextrema)

 

 

 

 

Schienenschotter, Betonschwellen & Schienen – das sind die wichtigsten Materialien unserer Bahninfrastruktur. Am Ende der Lebensdauer können all diese Stoffe zu fast 100 Prozent recycelt werden.

 

 

 

 

Wow! 2019 konnten wir 14,9 Mio. EUR an Einsparungen durch Ideen unserer MitarbeiterInnen erzielen. Diese Summe entspricht genau einem Lotto Siebenfach-Jackpot aus dem Jahr 2018.

 

 

 

 

Wir sind stolz auf unseren kleinen Fußabdruck – so verbraucht ein Flugzeug im Schnitt 410 Gramm CO2 mehr pro Personenkilometer. Ja genau, pro Kilometer! Im Vergleich: Soviel Gramm CO2 „produzieren“ wir mit 1x warm duschen. Übrigens setzen wir an einem durchschnittlichen Tag 8573,4 Gramm an Treibhausgasen in die Luft.

 

 

 

 

Wir sparen auf allen Ebenen – neben CO2 Einsparungen heißt es auch, Lärm zu reduzieren. Mit unseren Schallschutzwänden konnten wir in 25 Jahren für mehr als 230.000 AnrainerInnen den Bahnlärm reduzieren. Das entspricht circa der Einwohnerzahl einer Stadt so groß wie Linz.

 

 

 

 

Wir sind Österreichs Klimaschutzunternehmen Nr. 1! Und wir haben noch viel vor – durch eine konsequente Verkehrsverlagerung auf Schiene ergibt sich ein zusätzliches Einsparungspotenzial von 1,900 Mio. Tonnen CO2 (ab 2030/Jahr).

 

 

 

 

Wir lieben Vögel – aus diesem Grund arbeiten wir laufend daran, unser elektrifiziertes Schienennetz, insbesondere in der Nähe von wichtigen Vogelschutzgebieten, mit Vogelschutzkappen auszustatten. Und das Tüfteln geht weiter: Gemeinsam mit 15 Partnern aus sieben Ländern entwickeln wir zusätzliche Schutzmaßnahmen für Vögel an Stromleitungen.  

 

 

 

 

Wir sind Ressourcensparfüchse! In einem Jahr konnten wir den Wasserverbrauch von 2.780.816 m³ auf 2.000.000 m³ senken. Das entspricht einer Einsparung von 780.816 m³ - in Vollbädern gerechnet immerhin eine Menge von 2 Millionen.

 

 

 

 

Schon mal die Uniformen unserer MitarbeiterInnen aus der Nähe betrachtet? Sie sind nicht nur schön, sondern auch nachhaltig produziert. Generell achten wir bei Beschaffungen besonders darauf, dass die Produkte in Sachen Energie- oder Materialverbrauch effizient sind und durch ihre Verwendung weniger Abfälle oder Emissionen produziert werden.