Trassenmanager Bernhard

07. 08. 2020

Bernhard bringt Verkehr auf Schiene.

Was ist das besondere an deinem Job mit Sinn?

Als Trassenmanager versuche ich täglich, die Wünsche unserer Kundinnen und Kunden bestmöglich umzusetzen. Denn mein Ziel und das der ÖBB-Infra ist es, so viele Trassen wie möglich für Güter- und Personenzüge auf unserem Schienennetz bereitzustellen. Mehr Zugfahrten heißt schließlich auch weniger Pkw- und Lkw-Fahrten.

Wie „grün“ ist dein Aufgabengebiet?

Die Verkehrswende zu Gunsten der umweltfreundlichen Schiene fordert jedes Jahr zusätzliche Transportkapazitäten vor allem im Personenverkehr. Die Ergebnisse meiner Arbeit haben deswegen unmittelbare Auswirkung auf die klimafreundliche Mobilität jedes Einzelnen.

Wie sieht ein Arbeitstag bei dir aus?

Mein Büroarbeitsplatz ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar. Auf das Auto zu verzichten, fällt mir daher leicht. Ein Großteil meiner Arbeit besteht aus Gesprächen mit Kolleginnen und Kollegen im In- und Ausland. So fügen wir gemeinsam die einzelnen Trassenbestellungen der Eisenbahnverkehrsunternehmen zu einem Ganzen, dem Netzfahrplan, zusammen. Mein Hauptaugenmerk liegt dabei stets auf der optimalen Ausnutzung der Infrastruktur.

Mein ultimativer nachhaltiger Tipp:

Aus den Fehlern der Vergangenheit lernen: Keine weitere Reduzierung der Schieneninfrastruktur.