Nachhaltigkeitsbeauftragte Yguanira

03. 06. 2020

Yguanira ist Nachhaltigkeitsbeauftrage bei den ÖBB.

Was ist das besondere an deinem Job mit Sinn?

Ich bin bei einem Unternehmen beschäftigt, dessen Kernkompetenz darin besteht, Güter besonders nachhaltig zu transportieren. Ich trage entscheidend dazu bei, die Themen CSR (Corporate Social Responsibility) und Umwelt voranzutreiben.

Wie „grün“ ist dein Aufgabengebiet?

Ich würde sagen, ziemlich grün. :) Meine Aufgabe ist es, CSR/Nachhaltigkeit zu verankern und zu koordinieren und MitarbeiterInnen, KundInnen und andere Stakeholder einzubinden und ihnen Informationen und Kennzahlen zur Verfügung zu stellen. Außerdem beschäftige ich mich damit, nachhaltige Maßnahmen zu generieren und umzusetzen. Eine weitere wichtige Aufgabe besteht darin, die Schnittstelle zwischen der Rail Cargo Group und der ÖBB Holding wahrzunehmen. Dabei fungiere ich als Ansprechpartner für alle relevanten Konzernthemen, wie beispielsweise der Klimaschutzstrategie oder dem Nachhaltigkeitsbericht.

Wie sieht ein Arbeitstag bei dir aus?

Der Morgen fängt allgemein um 08:30 Uhr mit Emails checken an. Danach ist es eigentlich sehr unterschiedlich! Bei einigen Themen ist es notwendig im Zuge langer Computersitzungen tief in die Materie einzudringen. Dabei ist oftmals Durchhaltevermögen gefragt. In anderen Bereichen wiederum ist der intensive Austausch mit meinen KollegInnen entscheidend. Oft sind es umfangreiche Koordinierungsaufgaben und in anderen Fällen ist Kreativität gefragt, um den möglichen Gestaltungsspielraum effizient auszunutzen, Themen optimal zu positionieren oder Lösungen für knifflige Aufgabenstellungen zu finden. Ich versuche, wenn immer es möglich ist, kleine Pausen einzulegen. Mein Highlight: Die Mittagspause in Gesellschaft lieber KollegInnen! Das sind die Momente des Tages an denen ich Energie für kommende Herausforderungen tanken kann!

Mein ultimativer nachhaltiger Tipp:

Lerne mit weniger zu leben, es macht glücklicher und vor allem ist es nachhaltiger!