Bahnsicherheit- und Schutzexperte Sándor

03. 06. 2020

Sándor ist Bahnsicherheit- und Schutzexperte bei der ÖBB-Rail Cargo Group in Ungarn

Was ist das besondere an deinem Job mit Sinn?

Als Bahnsicherheits- und Schutzexperte heißt es, vorausschauend zu denken – und zwar in allen Fachbereichen. Da geht es um Prävention, aber auch darum, den Arbeits-, Brand-, und Umweltschutz sicherzustellen.

Wie „grün“ ist dein Aufgabengebiet?

Zu meinen Fachgebieten gehört unter anderem der Umweltschutz, in dessen Rahmen wir versuchen, umweltfreundlichere und umweltbewusste Arbeitsplätze zu schaffen. Unser kontinuierliches Ziel ist es, den Anteil der Abfallsammlung und des Recyclings zu erhöhen.

Wie sieht ein Arbeitstag bei dir aus?

Ich habe keinen durchschnittlichen Arbeitstag, da dieser immer von den aktuellen Ereignissen geprägt ist – die Arbeit verändert sich sowohl im Büro als auch in den Dienststellen ständig.

Im Rahmen der Kontrollen und Inspektionen untersuchen wir gemeinsam mit anderen KollegInnen die Arbeitsbedingungen und Transportunregelmäßigkeiten, wobei wir besonders auf den Umweltschutz und den sicheren Transport gefährlicher Stoffe achten. Meine Büroaktivitäten umfassen, mit Berücksichtigung der Vorschriften, die Erstellung von Inspektionsprotokollen und Prüfberichten von Ereignissen.

Mein ultimativer nachhaltiger Tipp:

Eine einfache, aber auch schnelle Lösung: Schaffung von Grünflächen. Im Falle von Sturmschäden oder starkem Wind könnten Unternehmen die Neupflanzung von umgefallenen Bäumen unterstützen.