Arbeitskoordinator Elektrotechnik Martin

07. 08. 2020

Martin ist Arbeitskoordinator für Elektrotechnik im Streckenmanagement und Anlagenentwicklung.

Was ist das besondere an deinem Job mit Sinn?

Besonders ist, dass wir viel bauen, warten, instandhalten und uns dabei an zahlreiche Vorschriften halten müssen, aber nie auf unsere Umwelt mit einer gesunden Flora und Fauna vergessen. Ein Beispiel von vielen sind „unsere“ Vogelschutzhauben.

Wie „grün“ ist dein Aufgabengebiet?

Einen gewissen „Grün“-Anteil sollten wir alle im Gedankengut haben. Allein durch unsere Umstellung 2019 auf E-Mobilität im Gailtal sparen wir nun jährlich rund 1.300 Tonnen CO2.

Wie sieht ein Arbeitstag bei dir aus?

Beim Projekt Elektrifizierung Gailtal haben wir die Oberleitungsmasten zum Schutz stark bedrohter Vogelarten wie z. B. den Uhu, Graureiher, Schwarz- und Weißstorch im Rahmen der ÖBB-Umweltinitiative „Freie Flugbahn für den Uhu“ über die gesamte Strecke mit Vogelschutzhauben versehen.

Mein ultimativer nachhaltiger Tipp:

Jeder kann zum Umwelt- und Tierschutz beitragen. Unser Beispiel: Bauzeiteinschränkungen während Brut- und Laichzeiten, Schutzmaßnahmen für angrenzende Biotope, Wiederherstellung beanspruchter Flächen und Schaffung von Ersatzmaßnahmen.